Menschen helfen Menschen

In Hamburg sind rund 25.000 Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags auf die Hilfe eines Betreuers angewiesen. Viele dieser Helfer sind ehrenamtlich tätig. Sie werden vom Betreuungsgericht einer Person zur Seite gestellt für die Bereiche, die diese aufgrund einer Krankheit oder Behinderung nicht selbst organisieren kann. Einer von ihnen ist der Kriminalbeamte Günter Franke, der sich nach seiner Pensionierung ehrenamtlich engagieren wollte.

Käthe Seemann (93), Bewohnerin im Bodemann Heim Finkenwerder (Hamburg), freut sich nach einer schweren Operation über den Besuch von Günter Franke.

„Ich war in meinem ganzen Berufsleben als Freund und Helfer unterwegs, das legt man nicht mit dem Eintritt in die Rente ab“, begründet der 69-Jährige seinen Einsatz. In einer Zeitung las er den Aufruf nach neuen Ehrenamtlern. Im Rahmen einer Veranstaltung informierte sich Franke über die Aufgaben. Dieser übernimmt zum Beispiel die Organisation der finanziellen Angelegenheiten seines Schützlings. Das heißt, er sorgt dafür, dass die Miete rechtzeitig überwiesen wird oder stellt Renten- und Pflegekassenanträge. Er kümmert sich um gesundheitliche Fragen und ist befugt, Gespräche mit den behandelnden Ärzten zu führen.

 Günter Franke kümmert sich derzeit um mehrere alte Menschen, die im Seniorenheim wohnen, außerdem betreut er einen psychisch kranken jungen Mann. Während seiner beruflichen Laufbahn war der Vater von fünf Kindern mehrere Jahre in der berühmten Davidwache auf St. Pauli tätig, außerdem in den Bereichen Einbruchs- und Diebstahl-Prävention. „Seine Lebens- und Berufserfahrungen machen Günter Franke zu einem idealen Kandidaten für das Amt eines ehrenamtlichen Betreuers“, freut sich Stefan Kinzel vom Betreuungsverein Insel e.V.

 Günter Franke bietet seinen Schützlingen aber sehr viel mehr als „Dienst nach Vorschrift“. Er nimmt sich Zeit, hört zu, unternimmt mit den Menschen Spaziergänge und sein wöchentlicher Besuch ist ein Lichtblick im Alltag der von ihm betreuten Menschen.

Kontakt und Information beim Betreuungsverein Insel e.V.: 040 / 32 87 39 24.