Pflegeversicherung

Pflege im Heim

Die gestaffelten Zuschüsse steigen mit zunehmendem Pflegeaufwand. Gleichzeitig steigt auch das Heimentgelt.

Pflege zu Hause

Zu Hause, im Residenz-Appartement oder in einer Seniorenwohnung werden Leistungen zur häuslichen Pflege gewährt.Pflegebedürftige und ihre Angehörigen können sich entscheiden, ob sie mit dem Pflegedienst Leistungspakete oder ein Zeitkontingent vereinbaren möchten. Beim Zeitkontingent entscheidet die Familie welche Leistungen erbracht werden sollen.

Tagespflege

Unter Tages- und Nachtpflege versteht man die zeitweise Betreuung im Tagesablauf in einer Pflegeeinrichtung.

Kurzzeit-/Verhinderungspflege

Pflegebedürftige können für 56 Tage im Jahr in einem Heim gepflegt werden. Hierfür gibt es einen höheren Zuschuss.

Ersatzpflege

Die Pflegekasse übernimmt den Verdienstausfall 1.612 Euro, wenn die Pflegeperson nicht mit dem Pflegebedürftigen verwandt ist.

Kombi-Leistungen

Werden die Zuschüsse der Pflegekasse nicht für den Pflegedienst aufgebraucht, zahlt die Pflegekasse zusätzlich Geldleistungen aus.

Euro 125,-- Extrageld

Es stehen monatlich bis zu € 125,-- für professionelle Hilfe bereit.

Pflegehilfsmittel

Jedem Pflegebedürftigen, der in seiner Wohnung gepflegt wird, stehen monatlich € 40,-- für Hilfsmittel zur Verfügung.

Pflegebedürftigkeit

Wird bei Körperpflege, Ernährung oder Mobilität Unterstützung benötigt, sollte man einen Antrag auf Pflegeleistungen stellen.