Das Service-Wohnen bietet ein buntes Programm

Jeden Dienstag geht es sportlich zu im Aufenthaltsbereich der Seniorenwohnanlage Neuwiedenthal (Hamburg), einer Residenz der Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft eG (vhw). Punkt 14.30 Uhr beginnt Klaus Stelling (74) Stühle in einem Halbkreis aufzustellen, denn gleich trifft sich hier die fröhliche Wii-Bowling-Mannschaft. Der große Bildschirm, auf dem der Wettkampf ausgetragen wird, ist eingerahmt von zahlreichen Urkunden, Gold- und Silberpokalen. „Bei den Turnieren sind wir bis heute ungeschlagen“, verrät Wii-Bowling-Spieler Walter Meier (92) stolz und holt mit der Fernbedienung schwungvoll zum nächsten Wurf aus.

„Super Wurf“, jubeln Helga Schulz, Thea Meier und Walter Meier (v.l.) von der Wii-Bowling-Mannschaft.

„Bei uns wird es nie langweilig“, freut sich Sabine Schirmer, die Leiterin der Wohnanlage. Mit den Planungen für das Freizeitprogramm beginnt die gebürtige Bayerin meist bereits im Spätherbst des Vorjahres. Ein buntes Veranstaltungsprogramm ist für sie und ihr Team so wichtig wie das berühmte Salz in der Suppe. „Musik geht immer, denn unsere Senioren tanzen gern“, erzählt die 53-Jährige. Die Nähgruppe trifft sich seit über 30 Jahren. Die Herrengruppe hat sich erst vor 20 Jahren gefunden, jeweils am ersten Montag im Monat kommen die Herren zur gemeinsamen Brotzeit mit einem kleinen Bier und Köm zusammen. Darüber hinaus werden Bingo, Qigong, Schach, Gedächtnistraining, Sitzgymnastik, ein Internet-Lern-Café, Ausflüge, Konzertnachmittage mit Kaffee und Kuchen und vieles mehr angeboten.

Im Wechsel der Jahreszeiten stehen außerdem gesellige Feste wie Fasching, Frühlings- und Grillfest oder ein zünftiger Frühschoppen mit Blasorchester auf dem Programm. „Unser Sommerfest haben wir diesmal im Stil eines weißen Dinners gestaltet“, berichtet Sabine Schirmer. Der festliche Abend wurde musikalisch mit Chansons untermalt und war ein voller Erfolg. „Auch bei unseren Bewohnern mit Demenz sieht man in den Gesichtern die Freude an der Geselligkeit. Für uns ist das der schönste Lohn“, freut sich die Leiterin der Seniorenwohnanlage.