Altenheime, Seniorenwohnungen und Pflegedienste

Auf dieser Seite finden Sie alles rund um das Wohnen im Alter: Altenheime, Seniorenwohnungen und Pflegedienste mit Preisen und Leistungen. Wir bieten weiterführende Informationen zur Pflegeversicherung. Außerdem werden die wichtigsten Fragen zur Sozialhilfe, zum Betreuungsrecht sowie zur Gesundheit (z. B. Demenz, Schlaganfall, Bluthochdruck, Diabetes) beantwortet.

Haus des Monats in Hamburg

Unser Seniorenzentrum liegt in unmittelbarer Nähe der wichtigsten Einkaufsstraße in der Bergedorfer Innenstadt, dem Sachsentor, das mit seinen vielen historischen Fachwerkhäusern eine beliebte Adresse darstellt. Ebenfalls in fußläufiger Entfernung liegt das Bergedorfer Gehölz, das mit seinem Wildgehege einen parkähnlichen Stadtwald als echtes Naherholungsquartier für die ganze Familie bietet. Unser Seniorenzentrum ist seit seiner Eröffnung im Jahr 1999 ein im Quartier sehr gut vernetztes und eingebundenes Haus. Mit unserem motivierten und qualifizierten Mitarbeitern erbringen wir für unsere Bewohner umfangreiche Dienstleistungen, sodass sie sich gut gepflegt, betreut und umsorgt fühlen. Andrea Haaso, Leiterin

Bücher zum Nachschlagen

Wer in Ruhe nachlesen möchte, findet für Hamburg und Berlin zwei unverzichtbare Nachschlagewerke.

Haus des Monats in Berlin

Unser Haus steht allen sehbehinderten und blinden Menschen jeden Alters offen. Mit der größtmöglichen Kompetenz im Bereich der Sehbehinderung und der Blindheit bieten wir Ihnen ein Zuhause, in dem sie verstanden und respektiert werden. Wir sind vertraut mit Ihren besonderen Bedürfnissen und Wünschen und gehen individuell auf Sie ein. In der Gemeinschaft finden Sie ein Miteinander in gegenseitiger Anerkennung. Bei uns können Sie mitbestimmen. Mit der nötigen Portion Humor, Geduld und Gelassenheit finden Sie schnell Kontakt zu den anderen Mitbewohnern. Natürlich finden Sie bei uns auch Ihre verdiente Ruhe und das erforderliche Verständnis für Ihre Bedürfnisse. Gehen Sie einfach nach Ihrem Gefühl und äußern Sie Ihre Wünsche. Regina Böttcher, Einrichtungsleiterin

Karriere im Altenheim

Bei seiner Berufswahl vor etwa 15 Jahren hatte sich Luis Rulle jemanden gewünscht, der ihn an die Hand nimmt und ihm sagt, welche Richtung er einschlagen soll. „Doch letztlich musste ich das selbst herausfinden“, erinnert sich der heute 34-Jährige. Und so standen Grafik, Design, Jura und Architektur auf der Liste möglicher Berufe.

Senioren-Assistenz

Wer solange wie möglich in der vertrauten Umgebung leben möchte, kann sich zahlreiche Dienstleistungen – vom Pflegedienst über die Fußpflege bis zur Putzfrau – ins Haus holen. Um den Rest wird sich dann wohl die Familie kümmern. Doch was tun, wenn die Kinder für die Betreuung ihrer Eltern ausfallen? Weil sie in einer anderen Stadt wohnen, berufstätig sind, ihr eigenes Leben führen und daher wenig Zeit haben. Die verantwortungsvolle Aufgabe der Seniorenbetreuung kann auch in gute Hände außerhalb der Familie gegeben werden.

Raus aus dem Hamsterrad

Kennen auch Sie den „ganz normalen Wahnsinn“ im Alltag? Wenn die beruflichen Aufgaben und privaten Verpflichtungen Sie derart in Anspruch nehmen, dass Sie abends oder am Wochenende kaum noch Ruhe und Zeit für sich selbst haben? Auch Termine in der Freizeit, wie Besuche, Unternehmungen mit Kind und Kegel sowie Treffen mit Familie und Freunden, können den Stress noch erhöhen. Ein erster Schritt aus dem „Hamsterrad“ kann eine wöchentlich feste Stunde sein, die nur Ihnen ganz allein gehört, beispielsweise beim regelmäßigen Besuch eines Fitnesskurses in einem Sportverein.