Raus aus dem Hamsterrad

Kennen auch Sie den „ganz normalen Wahnsinn“ im Alltag? Wenn die beruflichen Aufgaben und privaten Verpflichtungen Sie derart in Anspruch nehmen, dass Sie abends oder am Wochenende kaum noch Ruhe und Zeit für sich selbst haben? Auch Termine in der Freizeit, wie Besuche, Unternehmungen mit Kind und Kegel sowie Treffen mit Familie und Freunden, können den Stress noch erhöhen. Ein erster Schritt aus dem „Hamsterrad“ kann eine wöchentlich feste Stunde sein, die nur Ihnen ganz allein gehört, beispielsweise beim regelmäßigen Besuch eines Fitnesskurses in einem Sportverein.

Das „Boot“ kräftigt die Rumpf- und Bauchmuskulatur. Das Halten des Gleichgewichtes sowie die Beweglichkeit der Beine werden trainiert.

Zum Beispiel Yoganetics – eine gute Mischung aus meditativen Yoga-Elementen und dynamischen Pilates-Übungen, die Rücken, Rumpf, Bauch und Beckenboden kräftigen. Es wird überwiegend auf dem Boden und ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Darüber hinaus wird auf eine bewusste und tiefere Atmung hingearbeitet. „Das ist der ideale Kurs, um einen Beitrag für die körperliche Fitness und die seelische Ausgeglichenheit zu leisten“, betont Carmen Fürst, Übungsleiterin eines Hamburger Sportvereins. „Hierbei handelt es sich um ein vielseitiges und gelenkschonendes Ganzkörpertraining für alle – vom Einsteiger, der bei null anfängt, über den fitten Freizeitsportler bis hin zum professionellen Athleten“, erklärt die staatlich anerkannte Sport- und Gymnastiklehrerin. Beim Yoganetics gewinnen die Sportler Muskelkraft, das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt, außerdem werden sie beweglicher und schulen ihr Gleichgewicht. Die Teilnehmer berichten über die Verbesserung ihrer Körperhaltung, Konzentration und dass sie im Alltag insgesamt achtsamer mit sich selbst umgehen. „Sie entwickeln mit der Zeit ein besseres Körperbewusstsein und spüren schnell, wenn sie zum Beispiel wieder in ein altes Haltungsmuster zurückfallen“, sagt die 53-jährige Kursleiterin. Dieser Weg ist sicherlich eine gute Möglichkeit, die Balance zwischen Belastungsspitzen und Ruhephasen wiederherzustellen und zu erhalten. Einen Versuch ist es wert.