Im Alter werden die Bewegungen langsamer

Vorbeugen ist ganz einfach. Mit leichten Übungen kann man zu Hause Gleichgewicht und Muskulatur trainieren.

Nach dem Nordic Walking-Lauf ist Stretching wichtig.

Ein Drittel aller über 65-Jährigen stürzt mindestens einmal pro Jahr. Die Angehörigen und der Hausarzt erfahren davon oft nichts, weil den Betroffenen der Unfall peinlich ist und sie Angst davor haben, als nicht mehr selbstständig zu gelten. Nur sehr ungern hören sie von ihren Kindern, dass es an der Zeit sei, in ein Pflegeheim umzuziehen. Dieser dringende Rat ist zwar gut gemeint, ändert aber nichts am Risiko eines erneuten Sturzes. Auch in den Pflegeeinrichtungen fallen Bewohner hin. Ein Blick auf die Ursachen und Vorsorgemaßnahmen hilft, um weitere Stürze und damit verbundene Knochenbrüche zu vermeiden.

Jeder zehnte Sturz zieht Verletzungen nach sich: Prellungen, Blutergüsse, Hautabschürfungen, Verstauchungen der Gelenke. Bei etwa einem Prozent der Patienten bricht ein Knochen. Wer ins Straucheln kommt und ein normales Reaktionsvermögen hat, kann das Gleichgewicht durch einen Ausfallschritt oder mit den Armen wieder herstellen. Sollte es dennoch zum Fall kommen, kann man den Aufprall mit zumeist ausgestreckten Armen abschwächen. Typische Verletzungen sind dabei allerdings oft der Bruch des Unterarms kurz über dem Handgelenk oder des Oberarms unterhalb des Schultergelenks. Dagegen kommt es im höheren Lebensalter eher zu Verletzungen der Hüftregion. Hier sind die Unfallfolgen besonders schwerwiegend – etwa 20 Prozent der Patienten versterben innerhalb von sechs Monaten an den Folgen eines hüftgelenksnahen Knochenbruchs. Damit zählen Stürze zu den häufigsten Todesursachen!

Besonders schlimm trifft ein Knochenbruch die Menschen, die über viele Stunden hilflos und ohne medizinische Versorgung auf den kalten Fliesen im Bad oder neben der Trittleiter auf dem Fußboden liegen und sich nicht bemerkbar machen können. Ein Notrufarmband eignet sich als Vorsorgemaßnahme, sofern man bereit ist, es rund um die Uhr zu tragen. Als weitere Absicherung können fest vereinbarte Telefonate mit Kindern, Bekannten oder Freunden dienen.

Die Operation

Die Frührehabilitation

Die Risikofaktoren kennen

Die Muskulatur trainieren

Vorbeugung ist ganz einfach