Zurück in die Heimat ziehen

Manchmal muss man die vertraute Umgebung verlassen und in einem anderen Bundesland die Zelte neu aufschlagen. Wenn sich die Umstände im Laufe des Lebens dann wieder ändern, zieht es die Menschen oft zurück in die Heimat. So ging es auch Ingrid Gutschmidt. Vor über 20 Jahren musste ihr Ehemann beruflich nach Baden-Württemberg ziehen. Schweren Herzens gab Ingrid Gutschmidt ihren Beruf auf und so hat das Ehepaar in Eberbach am Neckar neu angefangen. „Wir hatten eine gute Zeit und haben Wurzeln geschlagen“, erinnert sich die 77-Jährige.

Ingrid Gutschmidt verbringt im Sommer viele Stunden unter der Markise auf ihrem Balkon.

Der Wunsch, wieder in die Nähe der Tochter zu ziehen, kam noch nicht auf, nachdem Ehepartner Udo vor zehn Jahren verstorben war. Die Witwe ist von Freunden und Nachbarn aufgefangen worden. Diesen Gedanken verfolgte Ingrid Gutschmidt erst, als sie sich einer Knie-Arthroskopie unterziehen musste. Bis zur Wohnung im zweiten Stock waren es 28 Treppenstufen, es gab keinen Fahrstuhl. „Es ist hügelig in Baden-Württemberg, machen Sie das mal mit zwei Krücken im Winter!“ Die Überlegung, in eine Wohnanlage zu ziehen, in der bei Bedarf auch die Pflege möglich ist, hatte ihren Reiz, denn „ich will in zehn Jahren nicht noch einmal umziehen müssen.“ Bei einem Besuch in der alten Heimat fiel dann die Entscheidung. „Es war eine Wohnung im Rosenhof Berlin-Mariendorf frei, die genau meinen Wünschen entsprach“, erzählt Ingrid Gutschmidt. Tochter und Schwiegersohn wollten das Appartement natürlich auch gleich in Augenschein nehmen und haben Fotos gemacht. Damit begann die dreimonatige Vorarbeit für den Umzug: „Ich habe aussortiert, viele Bücher an die Kirche verschenkt“, erinnert sich Ingrid Gutschmidt. Der Umzug kurz vor Weihnachten, am 12. Dezember 2011, ging problemlos über die Bühne. „Es hat Spaß gemacht. In den Wochen danach musste alles ausgepackt und eingeräumt werden. Danach war das Einleben ganz einfach.“

Beim Mittagessen kommt man leicht mit den Tischnachbarn ins Gespräch. Ingrid Gutschmidt singt im Chor, liest in der Leserunde Kurzgeschichten vor und ist in der Bewohnervertretung aktiv. Ihr Tipp: Rechtzeitig umziehen, damit man die zahlreichen Veranstaltungen im Haus noch genießen kann. Selbstbestimmt umziehen, dann fühlt man sich im neuen Umfeld schneller zu Hause. Und: Machen Sie sich bitte keine Sorgen! Bei gleichen Interessen kommt man schnell mit Gleichgesinnten ins Gespräch.